Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Anradeln in die Sommersaison mit 52 Teilnehmer/innen

In den letzten beiden Jahren stand das Anradeln in die Sommersaison wettertechnisch unter keinem guten Stern. Dauerregen in 2017 – wiederholte Regenschauer während der Tour in 2018 – und zum gemütlichen Beisammensein nach der Tour musste man sich erstmal Abtrocknen. Die Teilnehmerzahlen spiegelten das Wetter wieder – 9 Teilnehmer/innen in 2017 und 15 Teilnehmer/innen in 2018.

 

In 2019 waren die Wetterprognosen für Samstag, den 30.03.2019 sehr frühlingshaft – eigentlich schon sommerlich und so fanden sich um 13:30 Uhr 52 Teilnehmer/innen zum Anradeln am Treffpunkt Elan-Tankstelle an der Stockumer Strasse ein. Traditionellerweise starten wir von dort zum Anradeln und verbinden dies mit einem kleinen Dankschön an die Tankstellenbetreiber (vormals Familie Räker – seit 12/2018 Familie Atak), die als Startort für unsere RTF-/CTF-Permanente die Startkarten und Stempelutensilien bereithalten.

Wie das folgende Bild zeigt, gingen wir ganz schön in die Breite.
Breitband- und Querformat waren nötig, um alle RSCler/innen und Angehörige auf das Bild zu bekommen.

Insgesamt wurden 5 Gruppen gebildet, die auf verschiedenen Wegen den gemeinsamen Treffpunkt – das Dorfgemeinschaftshaus in Langern – ansteuerten:

Die MTB-Fun-Gruppe machte sich unter Führung von Johann Bruns und Peter Wenner auf den Weg über Stock und Stein durch den Cappenberger Wald.

Die Familiengruppe mit Trekkingrädern und MTBs wurde von Monika Biermann über eine 19 km Strecke über Straßen, sowie Wirtschafts-, Feld- und Waldwege geführt. Und da Langern auf einer kleinen Anhöhe liegt, mussten bis zum Ziel auch einige Anstiege bewältigt werden.

Die Rennradfahrer/innen teilten sich in weitere 3 Gruppen auf:
Die Speedgruppe mit einer angepeilten Geschwindigkeit von über 30 km/h wurde von Peter Dercken und Markus Fleige auf schnellstem Weg nach Langern geleitet.
Jürgen Hune hatte sich für die Gruppe mit dem sportlichen Tempo zwischen 25 und 30 km/h eine Strecke überlegt und führte diese in zügigem Tempo über die Straßen rund um Werne zum Dorfgemeinschaftshaus.
Die dritte Rennradgruppe wurde von Thomas Kimm und Michael Weber angeleitet und startete damit schon mal einen Testlauf für unserer neue Trainingsgruppe „Fit mit dem Rennrad“, mit einer angestrebten Geschwindigkeit zwischen 22 und 25 km/h musste auch diese Gruppe verschiedene Anstiege überwinden, um die 91 Höhenmeter in Langern zu erklimmen.

Hier ein Hinweis in eigener Sache:
Die neue Gruppe „Fit mit dem Rennrad“ wird ab dem 03.04.2019 regelmäßig in unserem Mittwochs-Training angeboten. Wir starten um 18:00 Uhr ab VEW lokal – Ecke Goerdelerstr./Hansaring – Herzlich Willkommen.

Nachdem alle Gruppen am Dorfgemeinschaftshaus in Langern eingetroffen waren, ging es dann zum gemütlichen Teil über. Bratwurst, Salate, Kuchen, sowie Kalt- und Warmgetränke konnten bei strahlendem Sonnenschein auf dem zentralen Platz vor dem Haus genossen werden. Zahlreiche Gesprächsthemen drehten sich dabei um die persönlichen Trainingsziele für die kommende Saison, es ging um unsere RTF mit Marathon sowie die Partnerstadtfahrt nach Lytham St. Annes, Ziele für die Vereinsmeisterschaft wurden definiert und Trainingsabsprachen wurden getroffen. Und die MTB-Fun-Kids beeindruckten mit Wheelies, dem Hinterradversetzen oder einem Drop. Auch das war möglich auf dem großen Platz in Langern. Einen herzlichen Dank an die Langerner Dorfgemeinschaft, dass wir die schöne Lokalität schon wiederholt nutzen durften.

Gegen 17:00 Uhr machten sich dann die letzten Teilnehmer/innen mit ihren Rädern auf den Weg nach Hause und dies immer noch bei warmen Temperaturen um 18 Grad und strahlend blauem Himmel.

 

 

 

 

 

Text und Fotos: RSC Werne

 

 

 

 

 

Freitag, 19. April 2019

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.