Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Weltmeisterlicher Empfang für Lucas liß

Ecki Albrecht /Berichtet im „Sportkreis Unna“:Die Gäste, Vertreter aus dem Sport, der Politik und der Wirtschaft, waren recht zahlreich in das Unnaer Autohaus Toyota Muermann gekommen, um zum einen dem frisch gebackenen Weltmeister Lucas Liß zum Titelgewinn zu gratulieren, ihm die notwendige Ehre zuteil werden zu lassen.

Und: Auch die Teampräsentation des Rad Sport Verein Unna mitzuerleben. Einmal mehr wurde deutlich, dass der RSV nicht nur Weltmeister, Charlotte Becker und Lucas Liß, sondern auch weitere Riesen-Talente in seinen Reihen hat, die zu den besten Radsportlern Deutschlands zählen. Einhelliger Tenor: Stadt und Kreis Unna sind stolz auf diese Sportlerinnen und Sportler.

Sie kamen der Reihe nach die Treppe herunter, Schüler, Jugend, Junioren, Elite-A-Fahrer und erfolgreiche Damen des RSV Unna. Jana Schemmer war dabei, Caro Happke, Kai Exner, Justin Wolf, Aaron Grosser und als Gast der Bergkamener Jan Tschernoster, um nur einige zu nennen. Radsportler, die in den vergangenen Jahren Schlagzeilen geschrieben, Meistertitel geholt haben oder noch welche holen wollen. “Lotte” Becker ließ es sich nicht nehmen, ihrem Verein wieder einmal einen Besuch abzustatten. Eigentlich war sie schon auf dem Weg nach Belgien zu ihrem ersten Saisonrennen. “Ich komme aber immer wieder gerne zum RSV”, versicherte sie und hat sich nach ihrer Weltmeisterschaft Olympia 2016 in Rio zum Ziel gesetzt.

Kurs dorthin wird auch Lucas Liß nehmen, der durch ein Spalier seiner RSV-Mannschaftskollegen im Autohaus Muermann zu seiner verdienten Ehrung schritt. Zahlreiche Glückwünsche und Präsente nahm er persönlich entgegen, bedankte sich artig dafür. Josef ‘Göttlicher, Vizepräsident des Radsportverbandes NRW, zeichnete den Weltmeister mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes aus. “Ein unfassbares Gefühl”, so beschrieb Lucas seine Gemütslage nach dem Gewinn des WM-Titels. “Ich habe zurück geschaut, keiner kam an mir vorbei”, erzählte er, “da wusste ich, dass ich gewonnen habe.” Einfach sei es für ihn nicht gewesen, denn sein Vater Lucjan, sein Vorbild und Trainer, war kurz zuvor verstorben.

Die Sparkasse UnnaKamen, vertreten durch Direktor Frank Röhr, überreichte dem RSV einen Scheck über 500 Euro für die Jugendarbeit des Vereins. Das WDR-Fernsehen war ebenfalls vor Ort und interviewte Lucas Liß vor laufender Kamera für die Aktuelle Stunde. Der WDR will den Weltmeister jetzt bis zu den Olympischen Spielen begleiten.

 

Bild: In der zweiten Reihe die Weltmeister Charlotte Becker und Lucas Liß, umrahmt von den Teamkollegen des RSV Unna, sowie Gästen aus dem Sport, der Politik und der Wirtschaft, angeführt von Landrat Michael Makiolla.

 

 

 

 

 

Mittwoch, 21. August 2019

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.