Radsportbezirk Westfalen-Mitte

Herzlich Willkommen!

Heßmann erfüllt sich Profitraum

Es klingt wie ein Märchen und ist eigentlich nur die Fortsetzung der kontinuierlichen Arbeit im RSV Unna. Nach Franziska Koch, die seit diesem Monat als Profisportlerin international auf dem Rad unterwegs ist, steigt mit Michel Heßmann der nächste Fahrer aus der Talentschmiede des Rad Team Stadtwerke Unna in den Profizirkus ein. Jumbo Visma Academy wird ab Januar 2020 die neue Heimat des hochveranlagten und ehrgeizigen jungen Mannes sein.

 

Die Entwicklung von Michel Heßmann hat im RSV Unna in den vergangenen Jahren rasant an Fahrt aufgenommen. Nachdem er erst in der näheren Umgebung nahezu alle Rennen im Alleingang gewann, kam die Berufung in die Nationalmannschaft. Inzwischen hat er mehrere Deutsche Meistertitel auf der Straße und der Bahn eingefahren, hatte starke Auftritte bei internationalen Rundfahrten, wobei er in diesem Jahr eine Rundfahrt mit dem Gesamtsieg abschloss, und wurde in seiner Spezialdisziplin, dem Zeitfahren, 2018 jeweils Vierter bei der EM und WM.

Schon im vergangenen Jahr war eines der hochkarätigen Teams in Gespräche mit Michel getreten. Man hatte frühzeitig sein Talent erkannt und wollte ihn schnell an sich binden. „Ich war im vergangenen Jahr noch nicht so weit, einen Vertrag zu unterschreiben, auch wenn sich das Team wirklich intensiv um mich bemüht hatte und es sehr reizvoll war. Ich wollte erst mein Abi bauen und in diesem Jahr weiter erfolgreich fahren. Es gab viele Teamanfragen. Das hat mich gerührt. Allerdings habe ich frühzeitig den Fokus auf zwei Teams gerichtet. Beide Teams konnten herausragende Strukturen vorweisen und mir Perspektiven für die Zukunft aufzeigen. Am Ende musste ich mich entscheiden und habe dies dann für Jumbo Visma Academy getan. Es wird sicherlich spannend im weiteren Umfeld der ehemaligen Zeitfahrweltmeister Toni Martin und Tom Dumoulin dabei sein zu können. Wir werden eine starke Mannschaft haben, in der ich mich bei jedem Training und Rennen neu beweisen muss. Dies wird mich hoffentlich beflügeln weiter an mir zu arbeiten und dem ganz großen Traum, Teilnahme an einer großen Landesrundfahrt, näher zu kommen“, so Michel Heßmann zu seiner Entscheidung.

 

Wir freuen uns, einem weiteren Fahrer hier im RSV Unna eine Grundlage geboten haben zu können, die ihm die Möglichkeit zur Entwicklung gegeben hat. Es beweist sich immer wieder, dass wir hier in Unna einfach tolle Strukturen und Unterstützer haben, in dessen Rahmen so etwas möglich ist.

 

 

 

 

 

 

 

Text und Foto: RSV Unna

 

 

 

 

 

Montag, 23. September 2019

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu.